Kirschvanillesorbet

Cremiges Kirschsorbet

Gestern ging es wie jeden Samstag zum Markt. Ich mag unseren Viertel-Markt. Er ist sehr familiär und hat alles was man braucht: Gemüse, Fleisch, Fisch, Pasta, Blumen, Eier, Käse und Bäcker. Ach ja und ein Baristino für ein Espresso, Cafe Latte und Kuchen oder das erste / zweite kleine Frühstück gibt es auch.

Blumen am Frankenberger Markt Sommer2015

Auf diesem wunderbaren Markt habe ich ein Pfund aromatische fast schwarze Kirschen erstanden. Ein paar hatte ich sofort vernascht, der Rest wurde zu einem köstlich, cremiges Sorbet verarbeitet. Ob es an den Kirschen lag kann ich nicht sagen, aber von der Konsistenz war es das bisher beste Sorbet was ich in meiner kleinen Küche produziert habe. Auch nach Tagen im Froster waren von Eiskristallen keine Spur und es ließ sich ohne antauen oder große Anstrengungen in Kugeln portionieren.

Kirschvanillesorbet

 

Kirsch-Vanille-Sorbet

  • 400g Kirschen (365g entsteint)
  • 50g Zucker
  • 100ml Wasser
  • 1 Vanilleshote ausgekrazt
  • 20g Invertzuckersirup*

Kirschen entsteinen und zusammen mit dem Zucker, Wasser und Vanille erwärmen bis der Zucker sich aufgelöst hat und die Kirschen weich sind. Etwas abkühlen lassen.

Invertzuckersirup hinzugeben und alles fein pürieren. Die Sorbetmasse kalt stellen bevor es in die Eismaschine geht.

*Alternativ die Zuckermenge auf 70g erhöhen

Das Rezept stammt aus dem wunderbaren Eisbuch „The Perfect Scoop“ von David Lebovitz und wurde von mir nur leicht abgewandelt.

 

2 Gedanken zu “Cremiges Kirschsorbet

  1. rwarna schreibt:

    Liebes „Nachgekocht“
    Hut ab vor denen, die ohne Zuckerwaage ein Sobet herstellen und es nicht Kristalle enthalten. Top!
    Ich als alter Hase (Patissier) werde Dein Rezept ausprobieren. Ohne Zuckerwaage. 🙂 Hoffentlich ich habe Deine goldenen Hände, damit es mir gelngt.

    Danke für das Rezept

    Liebe Grüsse
    Roger

    Gefällt mir

    • Emma von Nachgekocht.com schreibt:

      Lieber Roger,
      ich war sehr erfreut aber auch sehr überrascht von der Gefriereigenschaft. Denke aber die Kirschen bzw. deren Zuckergehalt hatten einen großen Anteil daran 😉 Ich wollte am Wochenende das Sorbet nochmal machen. Ich habe keine Zuckerwaage, aber irgendwo ein Refraktometer …mal Schuen was der so sagt. Würde mich sehr freuen wenn du das Rezept ausprobierst 🙂
      Liebe Grüße zurück
      Emma

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s