Küchen-Geschenke: Marzipankartoffeln

Wie Aachener Printen kann man Marzipan über das ganze Jahr kaufen und vertilgen, aber besonders zur Weihnachtszeit steigt der pro Kopf verbrauch immens an. Ich bin nicht so der Fan, aber in Kuchen oder Süßspeisen verarbeitet finde ich Marzipan doch ganz lecker. Wenn Ihr ein Marzipanliebhaber kennt und Ihm/Ihr eine Kleinigkeit schenken wollt, wie wäre es mit selbstgemachte Marzipankartoffeln?

marzipankartoffeln2

Die Kartoffeln sehen auf dem Bild eher aus wie Trüffel, was wohl an der Menge des verwendeten Kakaos liegt. Ich finde das leicht bittere Kakao harmonisiert ganz gut mit der Süße des Marzipans. Will man den klassischen Marzipankartoffel-Look (also marmoriert) haben, sollte man den Kakao nach und nach bis zur gewünschten Optik hinzugeben.

Marzipankartoffel (Ergibt ca. 35 Stk.)

  • 200g Marzipanrohmasse
  • 80g Puderzucker
  • Kakao zum Bestäuben

Marzipan mit dem Puderzucker gut verkneten und zu Kartoffeln formen. In eine Schüssel geben, mit Kakao bestäuben und die Schüssel (ähnlich wie bei einer Pfanne) schwenken. Dies funktioniert natürlich auch in einem Gefrierbeutel. Die Kartoffeln ggf. abklopfen, in einer Cellophantüte geben und mit einem Schleifchen verschließen. Als Geschenk-Erweiterung passt eine Flasche Amaretto ganz gut.

Viel Spaß beim Nachkochen

Ein Gedanke zu “Küchen-Geschenke: Marzipankartoffeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s