Clementinen Wackelpudding

Was wäre ein Menü ohne einen Nachtisch? Kein Menü, oder? In meinem letzten Post habe ich euch von mein Chaotisches Hirsch-Menü erzählt, aber der Nachtisch bin euch noch schuldig.

Wenn man Wackelpudding hört, denken viele an Krankenhaus, Kindergeburtstag oder Wackelwodka. In England hat man zu Wackelpudding (Jelly) einen ganz anderen Bezug. Es ist nicht ungewöhnlich dies als Nachtisch zu servieren. Trifle z.B. ist ein geschichteter Wackelpudding mit viele Früchte und Creme. Kann man mögen, muss man aber nicht.

In eine Folge von Jamie Olivers Weihnachtssendung hat er ein Clementinen Jelly mit Vanillejogurt zu bereitet. Clementinen passen ja auch wunderbar zu Weihnachten und auch zu dem üppigen Hirschmenü.

clemtinenjelly

Das Originalrezept findet ihr hier. Da ich Jogurt nicht mag und den auch eigentlich nie im Haus habe, habe ich eine erwachsene Mascarponecreme zu dem Jelly gemacht. Das folgende Rezept ist für 3 Personen, wer das verdoppeln mochte, sollte sich an das Original halten und 5 Blätter Gelatine verwenden. Wer mag kann auch einige Mandarinenfilets in die Gläser geben bevor man den Wackelpudding darein gießt. Garnieren kann man das auch mit Schokoladenraspeln…ich habs vergessen.

Clementinen-Wackelpudding mit Doró Mascarpone (für 3 Personen)

  • 3 Blatt Gelatine
  • 300ml Clementinensaft frisch gepresst (ca. 6-7 Clementinen)
  • Zucker
  • 1 cm Ingwer
  • Zucker
  • 100g Mascarpone
  • 1/2 Vanilleshote
  • 2cl Martini Doró
  • Zucker

Die Gelatine 5 Minuten in kaltes Wasser einweichen. Den Saft der Clementinen durch ein Sieb in einem Topf gießen und auf niedrige Hitze erwärmen. Die Gelatine unter gelegentliches rühren darin auflösen. Achtung der Saft darf nicht kochen, sonst geliert die Gelatine nicht.  Zucker nach Geschmack und den Saft von dem abgeriebenen Ingwer hinzufügen und umrühren. Die Masse auf 3 Gläser verteilen und min 2 Std, besser mehr in den Kühlschrank stellen.

Die Mascarpone mit dem Mark einer 1/2 Vanilleshote und dem Doró verrühren. Mit Zucker abschmecken alles gut verrühren und kalt stellen bis der Jelly fest ist. Ein ordentlichen Klacks dann auf den Jelly geben und ggf. mit etwas Schokoladenraspeln verzieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und frohe Weihnachten

 

Ein Gedanke zu “Clementinen Wackelpudding

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s