Kokoswasser Sorbet mit Prosecco

¡Ay, kurumba!

Es ist Urlaubszeit, JUHU! Bald habe ich auch URLAUB und kann den Sommer genießen. Naja vielleicht, der Sommer scheint dieses Jahr noch unberechenbarer zu sein als sonst. Beim Durchlesen meiner abonnierten Blogs, fielen mir fast die Augen aus! DIE Rettung für den Sommer! Jeanny von ZuckerZimtundLiebe hat ein Gewinnspiel für alle Fernwehgeplagte: 6 luxuriöse Tage im Kurumba Maledives Ressort auf den Malediven! WOW WOW WOW! Alleine schon wenn man die Bilder von Jeannys letzten Urlaub in dem Ressort sieht, will man am liebsten in das Bild reinspringen, seine Füße in den feinen weißen Sand vergraben und tief die Meeresluft einatmen. Das einzige was man machen muss um diesen Traum einen Schritt näher zu kommen, ist ein Rezept mit Kokosnuss entwickeln. Und auch etwas Glück haben 😉

Einfach war es nicht, da Kokos eigentlich nur in Form von Pinacolada meine Lippen passiert. Aber ich bin ja offen für neues und experimentierfreudig. Also mal online geschaut was auf den Malediven so wächst. Außer Kokosnüsse, Bananen und Mangos nicht wirklich viel, fast alles andere muss eingeflogen werden. Mmmh… Dann ein paar Tage später als ich ein Trinkpäckchen „Coco Drink“ in den Händen hielt der Geistesblitz. Dass ich nicht gleich drauf gekommen bin: Sorbet! Oder genauer gesagt Kurumba Sorbet Delux.

kurumba sorbet delux

Kurumba Sorbet Delux

  • 400g Mango Fruchtfleisch (faserarm)
  • 250ml Kokoswasser aus der grünen Kokosnuss (z.B. von Alnatura oder frisch im Asia-Laden)
  • 80g Zucker
  • 1 EL (15ml) Limettendirektsaft (z.B. Hitchcock)
  • Prosecco (Optional)

Mango schälen und vom Kern befreien. Fruchtfleisch würfeln und zusammen mit dem Kokoswasser und Zucker erhitzen. Wenn die Mangostücke weich sind, die Masse pürieren. Kurz aufkochen, in eine Hitze beständige Schüssel gießen und min. 1/2 Std. auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Masse dann im Kühlschrank gut durchkühlen lassen, bevor man sie in die Eismaschine gibt. Das Sorbet nach Herstellerangabe rühren lassen. In eine gefriergeeignete Schüssel mit Deckel geben und noch ca. 1-2 Std fest werden lassen. Vor dem servieren etwas antauen lassen. Eine Kugel raus scoopen in ein Dessert-Glas geben und mit Prosecco auffüllen.

Es klappt auch mit Mangos aus der Dose: 1 x 250g Dose Mango, 150ml Kokoswasser, 50g Zucker, 1 TL Limettensaft. Nach dem Pürieren die Masse sieben, da Dosen Mangos oft sehr viele Fasern haben.

So nun drückt mir mal die Daumen 😉

8 Gedanken zu “¡Ay, kurumba!

  1. Trina schreibt:

    Hm, sieht super aus! Und auch wenn ich selbst mitmache, ich drücke dir ganz fest die Daumen und falls wir beide nicht gewinnen, machen wir das Beste aus unseren Urlaub daheim 😉

    Ganz liebe Grüße Trina ♥

    Gefällt mir

    • Emma schreibt:

      Danke 😀 Intensiv ist es nicht, es hat nur eine feine Kokos-Note. Pur und eiskalt ist Kokoswasser wirklich sehr lecker, ganz leicht süßlich und erfrischend und irgendwie anders. Auch gut für Nicht-100%-Kokos-Begeisterte

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s