Schokoladen Eis

Schokoladen Eis für Chocoholics

Eigentlich bin ich eher ein Wassereis-Fan oder wenn es Milcheis sein soll dann auf jeden Fall Vanille. Meine Beziehung zu Schokoladeneis würde ich als Lustvoll beschreiben, da ich richtig Lust auf Schokoeis haben muss, bevor ich mir eine Kugel oder Becher gönne 😉

So auch passiert, als ich das Bild von „Sex, Drugs, and Choc `N´ Roll“ Schokoladen Eis in dem Kochbuch „The Icecreamists“ gesehen habe. Sofort flammte die Schoko-Lust auf. Leider wie es bei Homemade Eis so ist, es daaaauert bis man es vernaschen kann. Aber es heißt ja auch Vorfreude ist die schönste Freude.

Bei der Zubereitung hatte ich auch eine Eingabe. In dem Buch „Das große Buch der Gewürze“ hatte ich eine Gewürzmischung mit Rosen, Pfeffer und Rosabeeren gebookmarked, welche sehr gut zu Brownies passen soll. Wieso nicht auch zu Schokoladeneis?

Schon von der ungefrorenen Masse war ich hin und wech. Die einzelnen Komponenten wie z.B. die Rosen konnte ich nicht rausschmecken, aber die Gesammtkomposition fand ich einfach köstlich. Als das Eis endlich fertig war… WOW. Man braucht nicht viel, ein Scoop reich schon und die Schokolust ist gestillt. Die Gewürzmischung gibt dem Eis auch noch einen besonderen Twist. Beim nächsten Mal werde ich das Eis evtl. in Eiswürfelbehälter einfrieren und dann noch mit Schokolade überzeihen. Die doppelte Schokodöhnung 😉

schokoladeneis

Gewürzmischung „Sweet Pink Pepper Mix“ (adaptiert von Gewürze)

  • 1 EL Langpfeffer
  • 1 EL Rosa Pfefferbeeren
  • 1/2 EL Cassia (Würzrinde/Zimtcassia)
  • 1 EL (gehäufter) Rosenblütenblätter
  • 6-8 grüne Kardamom samen

Alles zusammen möglichst fein mahlen. In einem Luftdichten Behälter aufbewahren.

Schokoladeneis

  • 100ml Sahne
  • 200ml Milch
  • 1 TL Gewürzmischung
  • 2 Eigelb
  • 85g Zucker
  • 30g Kakao (kein Kaba)
  • 115g Milchschokolade (feingehackt)

Sahne, Milch und Gewürzmischung erhitzen bis es dampft (nicht kochen).

Eigelb und Zucker mit einem Schneebesen cremig schlagen, bis die Farbe heller wird.

Die Sahnemilch vom Herd nehmen und den Kakao gut unterrühren. Die Schokolade in der warmen Milch schmelzen und unter Rühren langsam zu der Zucker-Ei-Masse hinzugeben.

Die Schokomasse zurück in dem Topf geben und unter Rühren auf niedrige Hitze eindicken lassen. Nicht kochen lassen. Die Konsistenz sollte ein etwas flüssiger Schokopudding ähneln.

Die Schokomasse wieder in eine Schüssel geben und min. 30 Minuten bei Zimmertemperatur abkühlen lassen und gelegentlich umrühren. Die Masse abdecken und in den Kühlschank für min. 6 Std. besser Übernacht geben. Die Masse sollte ca. 4-6°C haben, bevor man es in die Eismaschine gibt.

Die Schokomasse in die Eismaschine geben und nach Herstellerangaben rühren lassen. Wer eine superduper Kompressor-Eismaschine hat, könnte theoretisch danach loslöffeln. Solch eine habe ich leider nicht. Also die Masse in einen gefrierschrankgeeigneten Behälter mit Deckel geben und noch min. 2 Std. einfrieren. Richtig fest wurde das Eis bei mir allerding erst mit einer Übernachtung im Froster.

13 Gedanken zu “Schokoladen Eis für Chocoholics

  1. Barbara schreibt:

    Hallo,
    Hast Du auch schon das dunkle Schokoeis aus dem Buch ausprobiert? Das ging bei mir total in die Hose. Aber vielleicht lag das ja an mir und nicht am Rezept?

    Liebe Grüße,
    Barbara

    Gefällt mir

    • Emma schreibt:

      Hi Barbara, Schokoeis in der Hose ist nicht gut ;). Das Eis habe ich noch nicht ausprobiert. Steh nicht so auf dunkle Schoki. Das Rezept ist bis auf die Menge Kakao (1/2c) und Schoki (5oz) eigentlich gleich. Was hat bei dir genau nicht funktioniert?

      Gefällt mir

      • Barbara schreibt:

        Hallo Emma/Denise, die Eisbasis war so fest, daß sie sich nicht mal in die Eismaschine giessen ließ 😉
        Sie hatt die Konsistenz einer Buttercreme und war richtig streichfähig (geschmacklich allerdings auch sehr herb). Hab sie dann sehr stark mit Milch und Sahne verdünnt und noch ein bißchen Zucker dazugekippt und versucht, so ein Eis zu bekommen, war aber nicht so lecker.

        Gefällt mir

      • Emma schreibt:

        ohje das hört sich nicht gut an 😦 Vermute es es lag am Rezept, also der Schoki/Flüssikeits-Ratio, aber ich bin da kein Experte. Dieses Rezept hier wird schon sehr schokoladig und hat auch eine etwas dickliche Konsistenz, aber streichfähig war die jetzt nicht 😉 Falls du nach der Katastrope noch ein Versuch wagen willst, probiers mal mit den Mengenangaben hier und statt der „normalen“ Schoki einfach Zartbitter nehmen. Ich glaub ich muss mal noch ein paar der Rezepte ausprobieren. Hab grade einige kritische Stimmen auf Amazon.com dazu gelesen. Aber wie heißt das so schön probieren geht über studieren 😉
        LG
        Emma

        Gefällt mir

    • Emma schreibt:

      Hi Bianca, es geht schon ist aber noch aufwendiger und das Ergebniss kann evtl. nicht so cremig werden. Ich habs selbst noch nie ausprobiert, also keine Gewähr. Das Buch beschreibt das Vorgehen wie folgt: nach dem abkühlen die Schoki-Masse in einer Plastic-Dose (mit Deckel) 50Min. in den Froster stellen. Den Inhalt mit einem (Starken!) Stabmixer oder Rührgerät ordentlich durch mixen. Zurück in den Froster geben und die Prozedur alle 1/2 Std über 2-3 Std. wiederholen. Dann im Froster „durchfrieren“ lassen.
      Viele Grüße

      Gefällt mir

  2. Trina schreibt:

    Oh wie lecker.. ich habe mir anfang des jahres die eismaschine für meine kenwood zugelegt und seither teste ich rezepte… deins habe ich schon gespeichert 🙂 …würdest du das buch aus dem du das rezept hast weiterempfehlen? ich suche nach einem…

    Ganz liebe Grüße
    Trina ♥

    Gefällt mir

    • Emma schreibt:

      Hi Trina! Ich finde das Buch bisher ziemlich cool ;). Habe zwar nur das Schoki-Eis gemacht, aber da sind eine menge interessante und abgefahrene Rezepte drinne. Neben den „Standard“ Vanille & Schoki-Eis gibts auch z.B. Lavendeleis, Roseneis, verschiedene Sorbets, Cocktails mit Eis, Muttermilch Eiscreme, Kürbis-Eiscreme… Es ist kein „Standardwerk“ oder Eisgrundbuch, aber dafür definitiv nicht langweig 😉
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

      • Trina schreibt:

        Dasd klingt wirklich gut, deshalb kommt das Buch auf meine Wunschliste 😉

        Ich wünsche dir einen schönen Montage
        Liebe Grüße Trina ♥

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s