Echter Mispellikör

Echter Mispel-Likör

Das Konservieren von Obst und Gemüse durch Einwecken, Einkochen oder Einlegen ist wieder in Mode gekommen. Meine „Haltbar-Mach-Leidenschaft“ liegt allerdings in der Herstellung von Likören bzw. das in Alkohol einlegen von Kräuter und Früchten. Es begann vor etlichen Jahren mit dem ersten selbstgemachten Erdbeerlimes. Besonders zum Herbstbeginn flammt diese Leidenschaft wieder auf, denn Weihnachten kommt ja  bald…

Dieses Rezept für Echter-Mispel-Likör wartet fast ein Jahr darauf verbloggt zu werden. Der Likör wurde Nov. 2013 angesetzt und war Anfang Februar reif und schon fast leer getrunken, aber zu der Zeit war die Mispel Saison schon wieder vorbei und bevor ich es verkosten konnte wollte ich es auch nicht hier weiter empfehlen.

Der Star dieses Likörs ist die Hauptzutat: Mispel. Die Mispel kennen vielleicht einige von euch, aber die Gelben meine ich nicht. Ich habe letztes Jahr ein kleines Körbchen voll kleine braune Mispeln von meinem Gemüsehändler bekommen. Ein Bauer aus Aachen baut diese mittlerweile in Vergessenheit geratene Kernobstsorte noch an. Vielleicht kennt Ihr die Mispel auch unter anderem Namen wie Deutsche Mispel, Mispelche, Asperl, Aschperln, Hespelein, Dürgen, Dörrlitzen, Dürrlitzen oder Hundsärsch. Verträglich und Verwendbar werden die Mispeln erst nach langer Lagerung oder nach dem die Früchte den ersten Frost abbekommen haben, wenn das Fruchtfleisch mürbe wird. Falls der Frost zu lange auf sich warten lässt, kann der Gefrierschrank auch nachhelfen.

Die Suche nach Rezepten zur Verwertung von diese braunen Mispeln war nicht wirklich Ergebnisreich und wenn dann habe ich nur Gelee Rezepte gefunden. Irgendwann bin ich irgendwo) auf ein Likör-Rezept gestoßen. Perfekt! 😀 Wer für Weihnachten diesen Likör ansetzten möchte, sollte sich ran halten, denn er braucht mindestens 6 Wochen zum durchziehen. Ich habe den Ansatz ca. 3 Monate zeihen lassen. Das war nicht beabsichtigt, sondern weil ich ihn im Schrank vergessen hatte 😉 Nicht alles wird mit dem alter besser, aber je länger dieser Likör reifen kann umso besser wird er.

Echter Mispellikör

Echter Mispel-Likör

  • 500g Mispeln
  • 1 Vanilleschote
  • 250g brauner Kandiszucker
  • 700ml Doppelkorn

Die Mispeln putzen, trocknen und mit einem Zahnstocher ein stechen. Die Vanilleschote längs halbieren.

Alles zusammen in ein großes (glas) Gefäß geben, fest verschließen und min. 6 Wochen (besser länger) bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Ab und an das Gefäß schütteln.

Notiz: Zum Ansetzten verwende ich Wodka oder (Doppel)Korn. Je besser die Qualität vom „Alkoholträger“ desto besser wird das Ergebnis. Es muss nicht gerade der 30-40€ Wodka sein, aber auch nicht den ganz billigen Fussel.

 

7 Gedanken zu “Echter Mispel-Likör

    • Emma schreibt:

      Ich habe leider keinen eigenen Mispelbaum. Die ich verwendet habe wurden nach dem ersten Frost geerntet. Wenn die vorher vom Baum abfallen und bevor sie an Ort und Stelle verfaulen, dann würde ich sie vor Verwendung einfrieren.

      Gefällt mir

  1. Gilda Scheff-Hammond schreibt:

    Hallo,ich kenne die Frucht aus Spanien,dort wird vieles aus der Frucht hergestellt.So auch Mispelwein,sehr fruchtig..Aber es ist die gelbe Frucht.Da es in Spanien kaum Frost gibt,trifft es wohl bei der Sorte nicht zu.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s