Milchreis mit Kirschen

QuickPress: Mensaessen

In meinem Studium habe ich sehr selten in unsere Mensa gegessen. Günstig und Lecker konnte ich (damals schon) zuhause besser. Auch in den letzten 6 Jahren als Mitarbeiter an der (gleichen) Hochschule hat sich das eigentlich nicht geändert. Kurz gesagt unsere Mensa ist furchtbar! Sie ist so klein, das dort nicht wirklich gekocht, sondern nur frittiert und aufgewärmt wird. Die vier Gerichte (Vegetarisch, Eintopf, Klassiker & Empfehlung des Tages) werden in ein paar Straßen weiter (1,6 km) in der benachbarten Mensa vorgekocht. Im Grunde nichts schlimmes. Jedoch wenn dann das vorgekochte Essen bereits ab 10 aufgewärmt und fritiert wird, kann man sich denken das es hier keine kulinarischen Highlights finden lasst. Noch nicht einmal ein gutes standard Essen.

Okay ich bin vielleicht etwas voreingenommen und nicht die beste Wahl für eine Gastro-Kritik an unsere Mensa, aber andere Mensen bekommen das auch hin, wieso nicht unsere?!

Wer in unsere Mensa geht, wird nicht hungrig nachhause gehen. Man bekommt eine große Portion Nahrung die einem bis zum Abendessen sättigt. Sättigt mehr nicht. Das Essen hat nichts mit genuss zu tun. Es ist die Aufnahme von Kalorien um die seit dem Frühstück schwindenen Eneriereserven aufzustocken. Bei Preisen wie 1,50€ für den Eintopf bis zu 3,90 für die „Emfehlung des Tages“ ein wirklich gutes Preis/Leistungsverhältnis. Für Studenten. Mitarbeiter und Gäste zahlen einen Aufschlag von 1,50€ pro Gericht.

Ich bin bestimmt kein Food-Hipster oder Food-Snob und mäkel an allem was ich nicht selbst gekocht (erlegt, gezogen, geraut usw.) habe. Ich mag nur nichts essen was überkocht, unterwurzt oder einfach geschmackslos ist. Oder man fast deutlich die E-Nummern auf der Zunge schmecken kann. Auch andere Kollegen holen sich lieber vom Bäcker ein belegtes Brötchen oder ihre Fritten beim Imbis oder Lieferserevice, als in unsere Mensa zu speisen.

Manch mal wage ich es doch hin und wieder. Es ist wie mit diesen Asia-Instant-Nudelcups, ich weiß die sind nicht gut, aber manchmal muss das so sein. So wie heute. Hey es gab Milchreis, was kann da schief gehen? Zu dem bei diesem eisekalte Wetter genau das richtige.

Nun ja… was soll ich sagen? WO IST DER REIS??? Dieser optisch anmutende Fressnapf war prall gefüllt mit einer Art Milch(reis)suppe. Reiskörner mögen zwar vielleich heute morgen drin gewesen sein, jedoch lösten sie sich beim Kontakt mit der Zunge komplett auf. Sicherlich super wenn man keine Zähne oder das Gebiss noch im Glas auf dem Wachbecken steht.

Es war süß, es war warm und wie eine Kollegin ziemlich treffend sagte: „du hast was im Magen“. Guten Appetit!

Milchreis mit Kirschen

2 Gedanken zu “QuickPress: Mensaessen

  1. Becky schreibt:

    Haha, als unsere Mensa vor einigen Jahren abbrannte, war der Tenor in etwa: „Gut so, es kann nur besser werden!“ Und tatsächlich wurde es besser: Es gibt zwar auch keine kulinarischen Highlights, aber durchaus essbare Dinge zu guten Preisen. 🙂
    Liebe Grüße, Becky

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s